„Bazillenröhre“ endlich sanieren!

Der Hauptbahnhof schneidet die fußläufige Verbindung vom Sonnenberg zur Innenstadt ab. Nur durch die sogenannte "Bazillenröhre" können Fußgänger das Bahnhofsgelände queren.

Der Hauptbahnhof schneidet die fußläufige Verbindung vom Sonnenberg zur Innenstadt ab. Nur durch die sogenannte "Bazillenröhre" können Fußgänger das Bahnhofsgelände queren.

Bereits im Jahr 2004 sprach die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Planungsausschuss die unzumutbare Sparbeleuchtung in diesem Tunnel an. Frau Bürgermeisterin Wesseler sicherte damals zu, dass Problem in Gesprächen mit der Deutschen Bahn einzubringen. "Die zwischenzeitlich verbesserte Beleuchtung rückt jedoch auch den jahrzehntelangen schaurigen und unzumutbaren Zustand dieses Durchgangs wieder stärker ins Licht." so Volkmar Zschocke, Vertreter der GRÜNEN im Planungsausschuss. Doch daran wird sich kurzfristig nichts ändern – dies erfuhr die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Antwort auf eine Stadtratsanfrage . Mit der Zurückstellung des Umbaus des Knotenpunktes Chemnitz HBf. im Rahmen des Ausbaus der Sachsenmagistrale sind demnach auch geplante Sanierungsmaßnahmen der Tunnelröhre auf Eis gelegt. Entscheidungen der Deutschen Bahn zum weiteren Ausbau des Knotens Chemnitz sind erst im Herbst zu erwarten.

Volkmar Zschocke: "Die Stadtverwaltung muss weiter versuchen, mit der Deutschen Bahn als Eigentümer von Tunnel, Rampe und Treppe eine Einigung zu Sanierung und Nutzung zu erzielen. Der Durchgang muss endlich – gegebenenfalls auch provisorisch – in einen akzeptablen Zustand versetzt werden!"

Teile diesen Inhalt: