Seefeuer – Film und Diskussion

„Seefeuer – Film & Diskussion“ | am 31. März | 18 Uhr im Weltecho Chemnitz | 09111 Chemnitz | Annaberger Str. 24 | Der Eintritt ist frei.

Wie sieht der Alltag auf Lampedusa aus, wo vor der Küste anhaltend Flüchtlinge sterben? Die Mittelmeerinsel ist nicht mehr der Ort, an dem viele Flüchtlinge ankommen, sondern eine große Erstaufnahme-Einrichtung.

Entstanden ist ein bewegender Film fernab der Nachrichtenbilder. Der Berlinale-Sieger 2016 des italienischen Filmemachers Gianfranco Rosi erzählt gleichermaßen von einem altklugen Jungen und von den Flüchtlingen auf der „Insel der Hoffnung“. Der deutsche Begriff „Seefeuer“ hat zwei Bedeutungen: das Lichtsignal auf Leuchttürmen und eine historische
Brandwaffe, die nicht mit Wasser zu löschen ist. Dieser Dokumentarfilm geht sowohl ins Herz als auch in die Magengrube.

Hat sich in Chemnitz eine Parallelgesellschaft herausgebildet? Wie fühlt sich Ankommen für Geflüchtete in Chemnitz an? Diese und weitere Fragen wollen wir mit den Expertinnen im Podium sowie im Anschluss mit dem Publikum diskutieren.

Podiumsteilnehmerinnen:
Petra Zais, MdL, Asyl- und Migrationspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag
Steffi Wagner, Netzwerk für Integration und Zukunft e.V.
Mai Al Kurdi, YouMa Band
—————————————————————————————————————–
Presseinformation

Datum: 28.03.2017

Petra Zais, Mitglied des Sächsischen Landtags
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Ansprechpartnerin: Susann Mäder, Vorstandsmitglied BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Chemnitz, susann.maeder@gruene-chemnitz.de

Teile diesen Inhalt: