Müll verwerten statt verbrennen

Meike Roden, GRÜNE Direktkandidatin zur Bundestagswahl: „Der Zeisigwald ist für die Chemnitzerinnen und Chemnitzer ein Ort der Ruhe, des Ausgleichs und der Erholung in der Natur.“ Die Mitgliederversammlung des Stadtverbandes von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat sich am Montag, 24.04.2017 einstimmig für eine zukunftsorientierte Müllwirtschaft und damit gegen den Bau einer Müllverbrennungsanlage in Chemnitz ausgesprochen.

Unter dem Motto, „Müll verwerten statt verbrennen“ machen die GRÜNEN sich stark für Müllvermeidung und neue Konzepte, Müll zu verwerten. Da es bereits heute in Sachsen Realität ist, Müll aus dem Ausland zuzukaufen, um bestehende Anlagen auszulasten, erscheint der Bau einer weiteren Müllverbrennungsanlage geradezu absurd. Der Zeisigwald, als grüne Lunge, ist als Standort für eine Müllverbrennungsanlage indiskutabel.

Teile diesen Inhalt: