Höher, schneller, weiter – Stadtplanung

Zum Interview mit Dr. Füsslein in der Freien Presse vom 16.02.2018 äußert sich GRÜNEN-Stadtrat Tobias Tannenhauer wie folgt: „Schneller Planen und Bauen ist momentan nicht nur auf Grund der Konjunkturlage in der Bauwirtschaft nicht möglich, sondern auch nicht im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung. Dr. Füsslein als Mann vom Fach sollte dies klar sein.

In den vergangenen zweieinhalb Jahren, in denen der aktuelle Baubürgermeister im Amt ist, hat sich in unserer Stadt vieles im positiven Sinne getan und bewegt. Es braucht nicht nur mehr Personal, sondern ebenso eine kontinuierliche, zukunftsweisende sowie integrierte Stadtentwicklung. Doch die Misswirtschaft der vergangenen Politik unserer Kommune kann nicht von heute auf morgen konzeptlos ausgeräumt werden.

Die Realisierung, vor allem der kapazitätserweiternde Schul- und Kitaneubau steht unter hohem zeitlichem Druck. CDU und FDP haben in den Jahren ihrer Politik zahlreiche Schulgebäude geschlossen oder abreißen lassen – ebenso geschehen mit Kitas. Das kann ruhig so gesagt werden. Mit dem Finger auf die Verwaltung zeigen, anstatt die eigene Misswirtschaft zu reflektieren, ist jedoch einfacher.

Es geht hier auch um derzeitige Fragen, wie der Zusammenhalt der Gesellschaft im Quartier, in der Stadt und in der Kommune zukünftig gestaltet werden kann – über Amtsbereiche und Fachrichtungen hinweg, mit Blick auf Themen wie Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, Integration und Wohnungsmärkte. Ein „Gebäude in Maß und Art in die Umgebung“ einzupassen, wird den aktuellen Entwicklungen und Bedürfnissen unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr gerecht. Altes muss neben Neuem bestehen können.

Chemnitz und unsere Stadtgesellschaft verändern sich. Mehr Menschen wollen und werden in der Stadt leben. Chemnitz wird voller, bunter, auch älter. Das Mobilitätsverhalten der Menschen entwickelt sich weiter. Handel, Gewerbe und auch das Konsumverhalten wandeln sich. Im Hinblick auf diese Entwicklungen brauchen wir weiterhin eine nachhaltige und gut durchdachte Stadtentwicklung. Wir sind auf einem guten Weg“, so Tannenhauer abschließend.

Pressemitteilung vom 19.02.2018

Teile diesen Inhalt: