Städtischer Bauhof gestärkt

Den städtischen Bauhof personell, technisch und räumlich besser auszustatten, wie im gemeinsamen Antrag der Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE und SPD-Fraktion gefordert, wurde heute im Stadtrat mit großer Mehrheit zugestimmt. Damit sind die Grundlagen für die Durchführung von Reparaturen am Gehwegenetz auf den Weg gebracht.

„Unser Gehwegenetz ist in keinem guten Zustand“, so der Fraktionsvorsitzende der Bündnisgrünen, Thomas Lehmann. „Vor allem in den dicht besiedelten Wohngebieten reihen sich die Stolperfallen geradezu aneinander. Das ist sicherlich auch eine Folge der begrenzten Haushaltsmittel in den letzten Jahren. Mittlerweile ist wieder Geld in den Kassen der Stadt. Berechtigterweise muss man nun auch die Forderung stellen, endlich aufzuholen, was jahrelang versäumt wurde“, so Lehmann weiter.

Die Investitionen in die öffentliche Infrastruktur von Chemnitz steigen Jahr für Jahr – durch eine verbesserte Haushaltslage der Stadt, aber auch durch zahlreiche Förderprogramme.

Lehmann meint dazu: „Mittlerweile ist das fehlende Personal unsere größte Sorge. Insbesondere für kleinere Aufträge wie Reparaturen an Geh- und Radwegen sowie an Spielplätzen und für die Schlaglochbeseitigung, finden sich bei Ausschreibungen kaum noch Interessenten oder die abgegebenen Angebote sind viel zu hoch und damit für die öffentliche Hand nicht mehr tragbar.“

Viele Baumaßnahmen, die geplant und durchgeführt werden müssen, befinden sich in Umsetzung oder in Vorbereitung. Dies wird besonders an den großen Projekten im Innenstadtbereich wie dem Umbau der Zentralhaltestelle, der Bebauung des Getreidemarktes, des Tietz-Parkplatzes und des Platzes vor der Johanneskirche deutlich.

„Diese Bauvorhaben erfordern große Eingriffe in das Straßen-, Rad- und Gehwegenetz. All das ist mit einem sehr hohen personellen Aufwand verbunden. Wenn wir mehr Mittel in Infrastruktur investieren, benötigt es auch Stellen, die das Geld ausgeben und die Baustellen kontrollieren. In einem zusammengefassten städtischen Bauhof können alle personellen und technischen Ressourcen gebündelt und dadurch anstehende Arbeiten schneller und effektiver erledigt werden“, meint Lehmann abschließend.

BA-012_2018_Entwicklung des Bauhofs der Stadt Chemnitz

Pressemitteilung: 11.04.2018

Teile diesen Inhalt: