Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN sehen Chemnitz-Viadukt auf dem Weg zum Schmuckstück

Mit der erfreulichen Meldung des Eisenbahnbundesamtes, das Chemnitz-Viadukt zu erhalten, begann auch für die Stadtverwaltung Chemnitz die Arbeit. Die Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/ DIE definierten mit einem Beschlussantrag die Aufgabe, das Gelände um das 1809 fertiggestellte Viadukt angemessen in Szene zu setzen.
Das Viadukt als solches stellt bereits einen Wert dar, das Umfeld soll sich künftig auch als würdiger Rahmen erweisen.

Mit einer Vorlage im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss wird am 19. März dieses Thema zum Beschluss vorgelegt. Die Einordnung der Flächen um das Viadukt als Grünflächen lassen dabei einen aufgeräumten und gepflegten Eindruck erwarten.
Besonders begrüßen alle drei Fraktionen, dass der vom Viadukt e.V. und den Chemnitzerinnen und Chemnitzern immer wieder betonte industriegeschichtliche Charakter auch Bestandteil des Konzepts zur Kulturhauptstadtbewerbung ist. Das Viadukt wird somit nicht nur herausgeputzt, es wird sich einfügen in das Konzept „Stadt am Fluß“ und seine sehenswerte industrielle Nachbarschaft mit dem ehemaligen Wirkmaschinenbau.

Pressemitteilung: 19.03.2019

Teile diesen Inhalt: