Stadt – CHEMNITZ – Fluss: Akzente für eine lebenswerte Stadt

Wann:
15. März 2019 um 12:30 – 19:00
2019-03-15T12:30:00+01:00
2019-03-15T19:00:00+01:00
Wo:
Weltecho
Annaberger Straße 24
09111 Chemnitz
Kontakt:
weiterdenken e.V.

HIER ANMELDEN

Chemnitz ist mehr als eine Stadt der Moderne! Denn mit der Chemnitz fließt ein Gewässer durch die Stadt, das nicht nur ökologisch wertvoll ist, sondern große städtebauliche Potentiale entfalten kann. Eben diese Potentiale werden mit der Impuls-Konferenz „Stadt – CHEMNITZ – Fluss“ in den Blick genommen, mit anregenden Good-Practise-Beispiele bereichert und Wege für eine nachhaltige Stadtentwicklung in Chemnitz diskutiert. Das Programm fokussiert die vier Themen „Grüne Oasen mitten in der Stadt“, „Kooperative Wohnformen“, „Nahmobilität+“ sowie „urbane Kultur-Projekte an Flussläufen“ und steuert wichtige Impulse für eine nachhaltige, ökologische und sozialverträgliche Stadtentwicklungspolitik bei. Dabei reicht das Spektrum von klimagerechter wie attraktiver Gestaltung von Grünräumen über eine gemeinwohl-orientierte Wohnungspolitik bis hin zu überzeugenden Konzepten zur Stärkung des Fuß- und Radverkehrs sowie zu vielfältigen kulturellen Aneignungen des öffentlichen Raumes.

Wann: Freitag, 15. März um 12.30 Uhr
Ort: Weltecho, Annaberger Straße 24, 09111 Chemnitz

Die Platzkapazitäten des Weltechos sind begrenzt und lassen maximal 80 Teilnehmer*innen zu. Deshalb bitten wir um eine Anmeldung bis zum 8. März 2019.

HIER ANMELDEN

Übersicht über die Workshops:

Workshop 1: Grüne Oasen an der Chemnitz. Impulse für eine klimagerechte Stadt am Fluss!

Die Chemnitz ist im Zuge der Industrialisierung für technische Zwecke stark überformt worden und prägt bis heute kaum das Bild der Stadt. Der Workshop gibt daher Impulse, wie die Chemnitz als zentraler städtischer (Grün-)Raum stärker in das kollektive Bewusstsein rücken und gleichzeitig wichtige Beiträge zur Anpassung an den Klimawandel leisten kann.

Workshop 2: Kooperative Wohnformen in einer wachsenden Stadt. Impulse für neue Modelle einer tragfähigen Wohnungspolitik!

Aktuell vollzieht Chemnitz den Schritt von einer stagnierenden Stadt hin zu einer wachsenden Stadt. Wie kann dieser Wandel so gestaltet werden, dass die leerstehenden Wohnhäuser aus der Gründerzeit und versiegelten Brachflächen auf Basis kooperativer Initiativen revitalisiert werden können. Der Workshop gibt Impulse für tragfähige Strukturen zur Förderung kooperativer Wohnformen im Kontext übergreifender städtebaulicher Konzepte.

Workshop 3: Kleines Netz, große Wirkung. Impulse für ökologische Konzepte zur Nahmobilität an urbanen Flussräumen!

Wie können Stadtquartiere und städtische Zentren, die durch Flussläufe getrennt sind, stärker miteinander verbunden werden? Wie können in Großstädten, die vor allem den motorisierten Individualverkehr gefördert haben, durch eine gezielte Stärkung des Fuß- und Radverkehrs neue Qualitäten in der Nahmobilität gesetzt werden? Der Workshop gibt überzeugende Impulse zu erprobten Konzepten, die auch Aspekten der Aufenthaltsqualität von Verkehrsräumen Beachtung schenken.

Workshop 4: Kulturelle (Frei-)Räume an der Chemnitz? Impulse für vielfältige Kultur-Projekte an Flussläufen!

Prägende Merkmale der europäischen Stadt sind die öffentlichen Räume. Denn Vielfalt und Attraktivität öffentlicher Räume entscheiden maßgeblich über erlebbare urbane Qualitäten durch ihre Nutzer*innen. Der Workshop gibt Impulse, wie öffentliche Räume entlang von Flussläufen kulturell bespielt und zu attraktiven Orten der Begegnung für alle werden können. Dabei werden auch Fragen zur organisatorischen Ausgestaltung urbaner Kulturprojekte in den Blick genommen.

Teile diesen Inhalt: