Kinder, Jugend und Schulen: Jetzt in unsere Zukunft investieren

Plakate KW 2014 Chemnitz WEB_5BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN setzen sich dafür ein, dass Chemnitz ein attraktiver Ort für Familien und junge Menschen bleibt und kinderfreundlicher wird. Chemnitz hat viele Kinderbetreuungsplätze, deren Qualität erhalten oder ausgebaut werden muss. Durch eine Bedarfsplanung sollen Plätze dort zur Verfügung stehen, wo Eltern und Kinder sie brauchen. Die Möglichkeit der Eltern, sich zwischen einem Krippenplatz und einer Tagespflege zu entscheiden, wollen wir absichern.

Große Probleme sehen wir im stetig steigenden Sanierungsrückstau bei diesen sozialen Einrichtungen. Es bedarf einer Prioritätensetzung im Bereich Sanierung, die auch die Energieeinsparung und die Nutzungsperspektive in den Blick nimmt.

Wir wissen, dass wir in den nächsten Jahren viele gut ausgebildete ErzieherInnen benötigen, um den Generationswechsel in den Einrichtungen bewältigen zu können. Hierfür muss der Arbeitsplatz Kita in Chemnitz attraktiv gestaltet sein. Dazu gehört neben einer tariflichen Bezahlung auch eine gute fachliche Begleitung und Qualifizierung. Die Stadt Chemnitz muss sich deutlich zu einer Senkung des Betreuungsschlüssels gegenüber dem Land positionieren.

Wir BÜNDNISGRÜNE begrüßen eine Trägervielfalt und das damit verbundene vielfältige Angebot an Einrichtungen und Konzepten. Wir lehnen die Übertragung von Einrichtungen zum alleinigen Zweck der Kosteneinsparung ab. Die Beteiligung der Eltern am Verfahren zur Übergabe von Kindertageseinrichtungen an Träger der freien Jugendhilfe ist zu gewährleisten. Bei der Übertragung von Einrichtungen ist auf eine sozialräumliche Vernetzung zu achten, die Synergien erschließt und Angebote nicht kleinteilig zerschlägt. Die Stadt sollte weiterhin einen Bestand an kommunalen Einrichtungen vorhalten, um eigene Handlungsspielräume zu haben und eigene Fachleute zu beschäftigen.

Dem Abbau der Schulstandorte in den letzten beiden Jahrzehnten muss nun eine Qualitätsverbesserung in den verbliebenen Schulstandorten folgen. Schulsanierungen brauchen zukunftsträchtige Standards, die wir BÜNDNISGRÜNE in einer Schulbauleitlinie im Stadtrat beschließen wollen. Diese regelt, dass Schulen ökologisch, nachhaltig, energieeffizient und barrierefrei geplant und gebaut werden. Chemnitz wird sich in den nächsten Jahrzehnten weiter verändern. Um dies auch im Bereich Schulbauinvestitionen im Blick zu haben, darf Planung nicht nur auf die aktuelle Nutzungsoption orientiert sein, sondern muss Optionen für konzeptionelle Änderungen ermöglichen.

Plakate KW 2014 Chemnitz WEB_1Um ganztägige Betreuung und Bildung auch im Grundschulalter umzusetzen, braucht jedes Kind  einen Hortplatz in seiner Schule. Dort wo es Möglichkeiten und Spielräume gibt, die ganztägige Lernkultur in Schulen zu befördern und durch zusätzliche Angebote die Lebenswelt junger Menschen zu erweitern, soll dies durch die Stadt unterstützt werden.

Eine gesunde und ökologische Versorgung in Kitas und Schulen nach den Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist uns enorm wichtig. Um die vielfältigen förderlichen Aspekte des Sportes für alle Kinder und Jugendlichen zu erschließen, steht für uns der Breitensport im Zentrum der kommunalen Sportpolitik.

Eine stadtteilbezogene Jugendarbeit und gut ausgestaltete Freizeitanlagen bieten Anreize und Ausgleich für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Für die Gestaltung von Freizeitanlagen soll eine frühe Beteiligung von Kindern und Jugendlichen verbindlich vorgeschaltet werden. Gerade für Kinder und Jugendliche ist es von großer Bedeutung, dass die soziale Infrastruktur, wie Jugend- und Kultureinrichtungen bzw. Sportanlagen verlässlich nutzbar sind. Dazu braucht es zielgruppenorientierte Öffnungszeiten und Angebote. Wir BÜNDNISGRÜNE fordern daher eine Überprüfung der Angebotsgestaltung, z. B. eine Erweiterung der Öffnungszeiten von Freibädern bei schönem Wetter oder die täglich Öffnung der Bibliotheken.

Familien, Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenslagen brauchen Hilfe von Fachkräften. Diese soll ihnen niederschwellig, kurzfristig und möglichst frühzeitig gewährt werden. Deshalb fordern wir den weiteren Ausbau von Beratungs- und Hilfsangeboten und die Kooperation der agierenden Einrichtungen.

Die Initiierung einer eigenständigen Jugendpolitik, getragen von der Beteiligung junger Menschen in allen Entscheidungen ihrer Belange ist ein Ur-GRÜNES Ansinnen. Anknüpfend an die Erfahrungen der letzten Jahre, beispielsweise bei der Arbeit der Kinderbeauftragten, muss dies in Chemnitz weiterentwickelt werden. Eine Stadt lebt von den Ideen ihrer nachwachsenden Generation, diese müssen in Projekten und jugendaffinen  Formaten abgefragt und gemeinsam mit den jungen Menschen umgesetzt werden. Dazu braucht es Mut und Vertrauen. Wir GRÜNE setzten uns dafür ein, dass Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsen dieser Raum zugestanden wird. Die bisher starke Orientierung auf den Autoverkehr in der Stadt birgt gerade für Kinder und Jugendliche viele Gefahren. Wir wollen städtische Räume, in denen eine sichere Teilnahme am Verkehr für alle Menschen möglich ist.

Im Stadtrat setzen wir uns dafür ein, dass

  • eine nachhaltige und zukunftsweisende Sanierung sozialer Einrichtungen erfolgt
  • eine Fachkräfteoffensive zur Sicherung der pädagogischen Qualität in Kita und Hort gestartet wird
  • es zur Sicherstellung von bedarfsgerechten Betreuungsplätzen in Krippe, Tagespflege und Kita kommt
  • eine qualitativ hochwertige ganztägige Betreuung und Bildung durch Kooperation von Schule mit Hort und Ganztagesangeboten erfolgt
  • Inklusion als fachlich begleiteter Prozess in den Einrichtungen und Schulen umgesetzt wird
  • eine bezahlbare und qualitativ hochwertige Essensversorgung aller Kinder und Jugendlichen in Kindereinrichtungen und Schulen erfolgt
  • die Nutzungsfreundlichkeit aller Jugend-, Kultur und Sporteinrichtungen überprüft wird
  • Verkehrswege stärker für Kinder und Jugendliche geplant und gebaut werden, z.B. durch Verkehrsberuhigung, Tempo-30-Zonen, Fußwegausbau, sichere Radverkehrsführung und fußgängerfreundliche Ampelschaltungen