Weitermachen: GRÜNE digital vernetzen

Auch wenn wir leider alle Veranstaltungen als Kreisverband Chemnitz bis 12. April absagen mussten, wollen unsere Mitglieder weiter an politischen Inhalten und einem funktionierenden Verband arbeiten.

Von zentraler Bedeutung sind dafür digitale Tools, die es Euch als aktiven GRÜNEN ermöglichen, auch von Zuhause im Home Office Themen und Aufgaben abstimmen zu können. Damit das funktioniert, hat die Netzbegrünung zahlreiche Tools zur Verfügung gestellt.

Sich treffen im digitalen Raum

Einfach mal treffen, unkompliziert, zu politischen Themen sprechen oder als AG Aufgaben planen – das geht derzeit nicht so einfach „physisch“. Toll ist es da, wenn man sich trotzdem einmal „sehen“ kann.

Der Dienst konferenz.netzbegruenung.de ist kostenfrei. Bis zu 50 Nutzer können gleichzeitig teilnehmen und sprechen. Das Tool bietet an, nur Audio oder auch mit Video zu übertragen. Mit einem Klick kann man auch die Hand heben und einen Redewunsch äußern. In der Sprecherstatistik sieht man auch immer, wer wie viele Minuten und Sekunden gesprochen hat. So können wir auf die Fairnessregeln achten, auf die wir GRÜNEN auch bei persönlichen Treffen großen Wert legen. Tolles Tool!

Wolke statt Cloud

Was man sonst sich ganz einfach zusammen auf Papier anschauen kann, ist ohne ein „physisches“ Treffen nicht so einfach. Zum Glück gibt es auch hierfür eine Lösung der Netzbegrünung: Die „Wolke„. Dieser Cloud-Dienst bietet einen hohen Datenschutz-Standard und zudem jedem GRÜNEN Mitglied 5 Gigabyte Speicherplatz. Dateien oder ganze Ordner können für anderen Mitglieder freigegeben werden. AG’s können sich gemeinsame Ordner anlegen, um ihre Dateien und Protokolle immer überall verfügbar zu haben. Nützlich!

Einfach mal kurz abstimmen

Die Netzbegrünung bietet auch ein Chat-Tool: Die Chatbegrünung. Auf dem Desktop funktioniert die Lösung super praktisch: Es können andere Mitglieder direkt angeschrieben oder Chat-Kanäle für AG’s und andere Teams erstellt werden. So hat man immer den ganzen Austausch auf einem Blick. Die Integration mit der Rocket.App für Smartphones funktioniert jedoch nicht einwandfrei, weswegen wir zum relativ datensicheren Messaging-Dienst Telegram gegriffen haben.

Fazit: Weitermachen ist kein Problem

Diese ersten drei kostenfreien Tools können im politischen Alltag und allen Mitgliedern unseres KV’s enorm helfen. Die Werkzeuge funktionieren zuverlässig, auf verschiedenen Endgeräten und kosten keinen Cent.

Wer auch bereits gute Erfahrungen mit Tools gesammelt hat, schreibt gerne eine E-Mail an unsere AG Digitales an
ag.digitales@gruene-chemnitz.de
. Wir schauen uns das dann einmal an und teilen Eure Tipps mit anderen Mitgliedern. Danke im Voraus!

Verwandte Artikel