Partei

Artikel aus dem Stadtverband Bündnis 90/Die Grünen Chemnitz

GRÜNE sehen sich in Unterstützung von Ludwig bestätigt

ludwig Bei der gestrigen OB-Wahl erreichte Barbara Ludwig (SPD) 38,30 % der abgegebenen Stimmen. Detlef Nonnen (CDU) erreichte nur 23,06 %, gefolgt von Uwe Barthel (parteilos) mit 19,62 % und Karl-Friedrich Zais (Die LINKE.PDS) mit 16,68 %. Mike Bräutigam (parteilos) erreichte 2,34 %.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Chemnitz gratulieren Barbara Ludwig zu diesem klaren Vorsprung im ersten Wahlgang.

Weiterlesen »

„Subventionspolitische Bruchlandung – Luftverkehrskonzept ist zahnloser Tiger“

johannes_lichdiDie GRÜNE-Fraktion kritisiert den umfassenden Ausbau des Verkehrslandeplatzes Chemnitz-Jahnsdorf mit öffentlichen Mitteln.

"Das mitteldeutsche Luftverkehrskonzept erweist sich erneut als zahnloser Tiger", so der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion Johannes Lichdi. Die drei Länder waren sich darin einig, keine weiteren Kapazitäten  bei Verkehrslandeplätzen zu schaffen. "Doch jedes Land betreibt für sich weiter viel zu teure Höhenflüge."

Weiterlesen »

Wie hältst Du´s mit der Umwelt? Oberbürgermeisterwahlkampf auf ökologisch!

ob_wahlNachlese zur Podiumsdiskussion mit den OB- Kandidaten am 22.5.2006 im Tietz von Manfred Hastedt: Vorbereitet wurde die Veranstaltung zusammen mit einem Katalog aus Fragen von Akteuren aus der Chemnitzer Umweltszene begleitet von der Grünen Stadtratsfraktion. So waren u. a. die Chemnitzer Greenpeacegruppe, der Naturschutzbund (NABU), der Natur- Hof Chemnitz, der VCD, der Tierschutzverein, der BUND und Vertreter aus dem Agenda21-Prozess beteiligt.

 

Weiterlesen »

GRÜNE Chemnitz beteiligen sich an der bundesweiten Aktion „fair spielt“

fairAnlässlich des Tages der Arbeit 2006 machten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit einem Infostand auf dem Neumarkt Chemnitz auf die Verletzung sozialer und wirtschaftlicher Menschenrechte bei der Herstellung von Spielzeug aufmerksam. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in Europa und in Asien setzt sich die Aktion "fair spielt" für die Beachtung der Menschenrechte und grundlegender Arbeitsnormen in der Spielzeugindustrie ein.

Weiterlesen »