Fraktion

Neuigkeiten aus der Stadtratsfraktion

Wasserprojekt der Stadtwerke: Haltung des Chemnitzer Stadtrates immer noch unklar

eibenstockBürger müssen sich stärker in die Debatte einmischen!

Auf Antrag der Grünen wurde gestern der umstrittene Stadtwerke-Plan einer Trinkwasserleitung nach Tschechien im Landtag diskutiert. Dazu äußert sich Volkmar Zschocke, grüner Stadtrat in Chemnitz: „Über Fraktionsgrenzen hinweg bestand Einigkeit, dass die Wasserkunden die Zeche für dieses Millionen-Projekt zahlen werden. 

Weiterlesen »

Grüne: Türen des van de Velde Museums dürfen im Jubiläumsjahr nicht verschlossenen bleiben!

Villa Esche Am heutigen Tag erreichte die Fraktionen im Rathaus ein Schreiben der GGGmbH, in dem das kommunale Wohnungsunternehmen die Leiterin der Kunstsammlungen förmlich anfleht, im diesjährigen van de Velde Jubiläums Jahr, das Museum in der Esche-Villa für Besucher weiter geöffnet zu halten. „Das Anliegen der GGGmbH ist mehr als verständlich – doch sind die Kunstsammlungen letztendlich die falsche Adresse für den Hilferuf." so Annekathrin Giegengack von den Bündnisgrünen. 

Weiterlesen »

„Demokratische Gesinnung kann weder verordnet noch mit staatlichen Zwang durchgesetzt werden“

VerfassungAm 25. April beantragten die Fraktionen "Die LINKE.PDS " und "Perspektive" im Stadtrat die Unterstüzung des Volksantrages „COURAGE ZEIGEN – Für ein weltoffenes Sachsen “. Die Fraktionen CDU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN lehnten diesen Antrag ab. Die Gründe für unsere Ablehnung erläuterte Annekathrin Giegengack in ihrem Redebeitrag:

Weiterlesen »

„Zarter Sproß einer Eiche als Zeichen unserer Hoffnung“

wesseler_eicheFraktionserklärung zum Tag des Baumes am 25. April 2007 im Stadtrat Chemnitz:
"Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Damen und Herren, die GRÜNEN tragen Kröten über die Straße, die GRÜNEN wollen die Feldhamsters retten und vor allem sind die GRÜNEN gnadenlose Baumschützer. Dafür werden wir belächelt, geschätzt oder auch beleidigt. Doch wer glaubt, es gehe uns um grüne Nischen, der irrt. Nein – ganz im Gegenteil:

Weiterlesen »