Unsere Stadträtinnen und -räte

Christin Furtenbacher

Fraktionsvorsitzende, wiss. Mitarbeiterin im GRÜNEN-Landtagsbüro 

„Es ist genug Chemnitz für alle da. Als Stadträtin geht es mir um eine faire, solidarische Verteilung… “

Kathleen Kuhfuß

Fraktionsvorsitzende, Sozialmanagerin

„Ich habe von der Generation meiner Eltern die Demokratie geschenkt bekommen, jetzt ist es an uns, diese zu verteidigen.“

Katharina Weyandt

Stadträtin, Journalistin

„Die Stadt wächst und verjüngt sich durch Zuwanderung, aber wir Menschen 55+ werden anteilmäßig mehr. Das fordert entschlossenes Handeln für Integration und ein Miteinander der Generationen.“

Manuela Tschök-Engelhardt

Stadträtin, Kämmerin der Stadt Penig

„Im Stadtrat setze ich mich ein für: eine anziehende, menschenfreundliche und ökologische Stadtentwicklung, frühzeitige und ausgewogene Bürgerbeteiligung, innovativen, kunden- und umweltfreundlichen Nahverkehr, unsere Kulturhauptstadtbewerbung.“

Bernhard Herrmann

Stadtrat, Dipl.-Ing. für Wasserbau

„Ich setze mich ein für eine lebens- und liebenswerte Stadt. Mit Orten, in denen Menschen mehr mitgestalten und mitentscheiden können. ´Zukunft wird aus Mut gemacht´ und Zukunft braucht Ideen. Zu beidem können wir Grünen viel beitragen. Mit Lösungen, die auch unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln diese so wunderbare Welt erhalten.“

Volkmar Zschocke

Stadtrat, Landtagsabgeordneter, Werkzeugmacher, Sozialarbeiter

„Ich will in einer zukunftsfähigen, europäischen Kulturstadt Chemnitz leben. Ich will die positive Energie in der Stadtgesellschaft stärken: Begegnung, Toleranz, Mitmenschlichkeit, Respekt gegenüber anderer Kultur und Religion.“

Susann Mäder

Stadträtin, Fraktionsgeschäftsführerin Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen in Chemnitz, Veranstaltungskauffrau

„Als Bündnisgrüne habe ich Umwelt im Kopf, Gerechtigkeit im Sinn, Freiheit im Blick und Chemnitz im Herzen.“

Selbstverpflichtung
Wir bekennen uns zu unserer Verantwortung, das Stadtratsmandat uneigennützig und zum Wohle unserer Stadt auszuüben. In Ergänzung zu den gesetzlichen Regelungen verpflichten wir uns freiwillig zu den nachfolgenden Grundsätzen:

  1. Wir verpflichten uns, kein Geld, unangemessene Sachgeschenke oder sonstige unangemessenen Vorteile anzunehmen, die uns aufgrund unserer Mitgliedschaft im Stadtrat angeboten werden.
  2. Wir veröffentlichen alle Bezüge und Aufwendungen, die wir als Stadträte und für im Zusammenhang mit der Stadtratsarbeit stehenden Tätigkeiten erhalten:
  3. Wir veröffentlichen alle unsere beruflichen, nebenberuflichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten
  4. Wir werden Informationen, die nach der Sächsischen Gemeindeordnung geheimzuhalten sind, nicht an Dritte weitergeben und solche Informationen nicht gewinnbringend für uns oder unsere Angehörigen verwerten.
  5. Bei Verträgen, Vergabeentscheidungen und sonstigen Beschlüssen des Stadtrates, seiner Ausschüsse und der Gremien in städtischen Gesellschaften unterlassen wir jede Form der Einflussnahme, die zu unserer Bevorzugung oder zu einer Bevorzugung unserer Angehörigen führen kann.
  6. Geschäftliche Beziehungen mit der Stadt oder mit städtischen Gesellschaften werden wir der Oberbürgermeisterin anzeigen. Sonstige geschäftliche Beziehungen zu Dritten, die zu Interessenkollisionen bei der Wahrnehmung unseres Mandates führen, werden wir der Oberbürgermeisterin gegenüber offenlegen.