Termine

Jun
9
Do
Radtour durch die sich wandelnde Stadt @ Platz am Tietz (Westseite)
Jun 9 um 16:30 – 20:00
Zu einer „Radtour durch die sich wandelnde Stadt“ laden die Chemnitzer
Grünen am 9. Juni ein. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr auf dem Platz am
Tietz (Westseite). Die 25 Kilometer lange Strecke führt durch das
Lutherviertel, den Sonnenberg und dann über Hilbersdorf und Ebersdorf
nach Glösa. Themen der Zwischenstopps sind zum Beispiel der
Lückenschluss im Innenstadtring, die Idee der Verlagerung des
Schauspielhauses zum Theaterplatz und die bessere Anbindung des
Sonnenbergs an den Zeisigwald. Der Weg führt überwiegend durch ruhige
Nebenstraßen und befestigte Wege, geeignet für normale Stadtradler ohne
besondere Fitness. Gegen 20.00 Uhr trifft man sich zum gemütlichen
Ausklang und Diskussion im Restaurant Schalom, Heinrich-Zille-Straße 15
in der Nähe des Brühl. Von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN dabei sind der
Landtagsabgeordnete Volkmar Zschocke sowie Mitglieder der
Stadtratsfraktion und des Stadtvorstands.
Aug
25
Do
Infostand Nahverkehrspetition @ Hauptbahnhof Chemnitz
Aug 25 um 15:00 – 17:00

Infostand im Rahmen der GRÜNEN Kampagne zur Nahverkehrspetition „Abbestellungen verhindern“, mit Martin Schmidt (Schatzmeister KV Chemnitz) und Anne Günther (Geschäftsführerin KV Chemnitz)

Weitere Infos zur Petition gibts hier

Unterstützer*innen sind herzlich willkommen

Mrz
16
Do
„America first!“-Was bedeutet Trump für Deutschland und Europa? @ Weltecho
Mrz 16 um 19:00

mit Stephan Kühn (MdB), Nähere Infos unter: www.stephankuehn.com

Sep
21
Do
Abgasskandal-fahren wir künftig elektrisch? @ Haus E
Sep 21 um 19:00
Abgasskandal-fahren wir künftig elektrisch? @ Haus E | Chemnitz | Sachsen | Deutschland

Veranstaltung mit Stephan Kühn, Sprecher für Verkehrspolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Der Abgas-Skandal und die Folgen: Fahren wir künftig elektrisch?

Haus E, Brückenstraße 13, 09111 Chemnitz

Jahrelang haben die Autokonzerne zulasten der Gesundheit von vielen Menschen mit Tricks die Abgasreinigung drosseln können. Die meisten Diesel bestehen die Abgastests nur im Labor, auf der Straße stoßen sie das Mehrfache an Schadstoffen aus. Die Autobauer stehen im Verdacht, seit den 90iger Jahren zu Lasten der Verbraucher*innen ein Kartell gebildet zu haben, um so Preise und die Abgasreinigung abzusprechen. Eine Kultur des Wegschauens von Bundesregierung und zuständigen Behörden hat diesen Betrug ermöglicht. Auch zwei Jahre nach Bekanntwerden des Abgasskandals betreibt Verkehrsminister Dobrindt Pseudoaufklärung. Welche politischen Konsequenzen müssen jetzt gezogen werden, um die Verbraucher*innen und das Klima zu schützen? Wie gelingt der Ausstieg aus dem fossilen Verbrennungsmotor? Wie können Arbeitsplätze in der Automobilindustrie erhalten werden? Wie kann die Elektromobilität eine Chance für eine klimafreundliche Mobilität werden? Welche Rolle spielt das Auto in der Mobilität der Zukunft?

 

Diskussionsveranstaltung u.a. mit Stephan Kühn, Sprecher für Verkehrspolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Abgasskandal im Bundestag.

 

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Dez
11
Mo
Fahrt mit der Ringbuslinie @ Haltestelle Südbahnhof
Dez 11 um 17:00

Anlässlich des Starts der neuen Ringbuslinie wollen wir mit unseren Stadträt*innen eine „Testfahrt“ machen. Abfahrt: 17.13 Uhr mit der Linie 82 B, wegen Straßenbauarbeiten nicht Haltestelle Bernsbachplatz, sondern Südbahnhof! Nach einer Runde Fahrt spazieren wir dann zur GRÜNEN Weihnachtsfeier in die Coffee•Art•Bar (Tietz). Wir freuen uns auf einen tollen Abend mit Euch!

Wir fahren von der Haltestelle Südbahnhof mit der 82 B Richtung TU Campus (ab 17.20) – Lutherviertel – Sonnenberg – Schloßviertel – Kaßberg. Wer nicht die ganze Runde mitfahren will, findet Zusteigemöglichkeiten im Linienfahrplan der CVAG. Es gilt die Spalte, wo oben Startzeit 6.18 steht. Der Bus fährt ohne längere Pause den Ring weiter. Oder Ihr druckt euch den Haltestellenfahrplan aus. Auch die Echtzeitauskunft etc. sollte dann funktionieren.

Zustieg für Sonnenberger ist Würzburger Straße 17.39 Uhr, Zietenstraße 17.40 Uhr, Humboldtsraße 17.41 Uhr, Reinhardtstraße 17.44 Uhr, Sachsenallee / Thomas Mann-Platz 17.46 Uhr.

 

Mrz
19
Mo
Offene Fraktionssitzung ÖPNV @ Johanniskirche
Mrz 19 um 17:00 – 19:00

Die Debatten um die Luftverschmutzung reißen nicht ab. Mittlerweile hat die Bundesregierung das Konzept der Musterstädte für den kostenlosen ÖPNV gekippt. Auch das Urteil zu Fahrverboten wurde jüngst in Leipzig gesprochen. Doch die Kommunen stehen ebenfalls in der Verantwortung.

Nachfolgende und weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen für unsere Stadt diskutieren:
• Welchen Einfluss hat der ÖPNV auf die Entwicklung unserer Stadt?
• Welche neuen Straßenbahnlinien brauchen wir?
• Wie kann das Bus- und Straßenbahnnetz besser verbunden werden?
• Was braucht die CVAG an Unterstützung durch die Stadt?
• Warum fordern wir GRÜNE ein Sozialticket für die Stadt?

Unsere Podiumsgäste:
Stefan Tschök, Pressesprecher CVAG
Dirk Bräuer, Leiter Abt. Verkehrsplanung/Tiefbauamt Stadt Chemnitz

Stadtratsfraktion
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Tel.: 0371 4881325
Mail: gruene.fraktion@stadt-chemnitz.de

Sep
28
Fr
LAG Verkehr und Mobilität @ Hbf/GRÜNES Büro
Sep 28 um 16:30 – 20:30

Treffen der Landesarbeitsgemeinschaft „Mobilität und Verkehr“ der GRÜNEN Sachsen. Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen.

Ablauf:

wir Treffen uns mit der LAG Verkehr um 16.30 Uhr im Hbf. (unten bei den Straßenbahnen, Infobüro des VMS)
Ab 18.00 Uhr sind wir im Büro, Brühl 51

Apr
29
Mo
„Auf dem Kaßberg geht mehr!“ @ Weststraße, Ecke Hoffmannstraße
Apr 29 um 14:00 – 18:00

Am 29. April rücken BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit einer Mitmach-Aktion den Fußverkehr auf dem Kaßberg in den Fokus.

Susann Mäder, Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Chemnitz erläutert das Ziel der Aktion: „Es ist schön, über den Kaßberg zu gehen. Gründerzeitfassaden, schöne Parkanlagen, Geschäfte und Kneipen laden Touristen zum Bummeln ein. Doch Eltern, Kinder oder Ältere sind häufig mit Konflikten konfrontiert: Barrieren, Stolperfallen, parkende Autos, wenig Platz für Kinderwagen und Rollstuhl. Wir wollen die Bedingungen für das zu Fuß Gehen in unserem Wohngebiet verbessern.“

Am Aktionsstand können Kinder auf einem Stadtplan ihre Wege über den Kaßberg und Probleme einzeichnen. Alle Standbesucher können aus insgesamt 15 Vorschlägen zur Verbesserung des Fußverkehrs die 5 wichtigsten auswählen. Die am häufigsten gewählten Vorschläge werden an das Tiefbauamt weitergeleitet und veröffentlicht. Weiterhin gibt es einen Stolperfallenmelder, in dem Hinweise auf schlechte Wege, fehlende Barrierefreiheit oder gefährliche Querungen eingeworfen werden können. Am Stand kann auch eine Petition für die Erweiterung der Tempo 30 Zone auf der Weststraße unterschrieben werden.

Susann Mäder: „Alle Kaßbergbewohnerinnen und -bewohner sind herzlich eingeladen, ihre Wünsche zu nennen und sich bei der Auswahl zu beteiligen. Auf dem Kaßberg geht mehr!“

Diese 15 Vorschläge stehen am 29. April zur Auswahl:
• Barrierefreie Gehwege! Ohne Stolperfallen! Bordsteinabsenkung!
• Ein Weg zwischen Horst-Menzel- und Schiersandstraße!
• Saubere Gehwege! Regelmäßiger Winterdienst!
• Sichere Straßenübergänge! Mittelinseln, Zebrastreifen & Gehwegvorsprünge!
• Tempo 30 auf der gesamten Weststraße sowie auf der Ulmenstraße!
• Breite Gehwege!
• Mehr Bushaltestellen und engerer Takt!
• Ampelschaltungen fußgängerfreundlich!
• Mehr Bänke zum Plaudern und Verschnaufen!
• Verlängerung der Weststraße als Fuß- und Radweg bis zum Harthweg!
• Barrierefreier Aufgang zwischen Kaßberg und Innenstadt!
• Mehr Fußwege Richtung Flemminggebiet!
• Parkt nicht auf unseren Wegen!
• Gut beleuchtete Gehwege!
• Modellversuch „shared space“auf dem Kaßberg!