Jugend

Kai Rösler

Ratsanfrage zur Essensversorgung in Kitas

Der Essenanbieter Sodexo hat nach ersten Erkenntnissen keine Küche mehr in Chemnitz oder Umgebung. Die Versorgung der Chemnitzer Kitas und Schulen erfolgt über die Küche Schmölln. Der Transport bis nach Chemnitz, die Verteilung auf die Einrichtungen sowie die Standzeiten bis zur Essenausgabe an das Letzte Kind würden somit die vom Stadtrat (BA-026/2012) beschlossene Warmhaltezeit (in den DGE Richtlinien) weit überschreiten. Somit würde Sodexo gegen den Stadtratsbeschluss verstoßen. 1. Wer kontrolliert in der SV Chemnitz die Einhaltung des Ratsbeschluss: BA-026/2012, Sicherung von Qualitätsstandards bei der Essensversorgung in Kindertagesstätten und Schulen? 2. Welche Maßnahmen werden seitens der SV Chemnitz bei Verstoß gegen den oben genannten Beschluss unternommen? Download RA-021-2014 Antwort Essensversorgung in Kitas

Ratsanfrage zur Entwicklung der Platzkapazitäten an Grund- und Mittelschulen

1. Wie hat sich die Platzzahl an Chemnitzer Grund- und Mittelschulen in den Jahren 2010 bis 2014 entwickelt? Bitte die Angaben nach Jahren und Schulart aufgeschlüsselt darstellen. 2. Wie viele Kinder wurden in den genannten Jahren in Chemnitzer Grund- und Mittelschulen angemeldet? 3. Wie viele Kinder konnten/können aufgrund begrenzter Platzzahl nicht in Chemnitz eingeschult werden? 4. Welche Chemnitzer Stadtteile sind hinsichtlich der Platzkapazität unter-/ bzw. überversorgt? (Im Verhältnis zu den Anmeldezahlen.)  5. Wie schätzt die SV Chemnitz die derzeitige Platzkapazität an Chemnitzer Grund- und Mittelschulen insgesamt ein? Welche Strategien verfolgt die SV Chemnitz, um die Einschulung aller Chemnitzer Kinder in Grund- und Mittelschulen der Stadt Chemnitz zu ermöglichen?

Download RA-016-2014 Antwort Platzzahlen an Grund- und Mittelschulen

Ratsanfrage zu Organisationsfragen im Schulverwaltungsamt

Im Zusammenhang mit den Sparrunden der Stadt Chemnitz wurden auch Maßnahmen beschlossen, die Beschäftigte des Schulverwaltungsamtes und Orga-Abläufe in den Schulen betrafen. Ob die Maßnahmen – wie von der Verwaltung vorgeschlagen – auch zu einer Verbesserung der Qualität der Arbeit in den Schulen und der Zusammenarbeit zwischen Schulverwaltungsamt und Schulen beigetragen haben, wollten wir hinterfragen. Die Antwort überraschte uns nicht. „Die Stadt Chemnitz verfügt nicht über den Service, dem Schulleiter das Produkt Schule aus einer Hand zu liefern.“, sagt BM Rochold und bestätigt damit die kritischen Stimmen vieler SchulleiterInnen, die uns erreichten. (mehr …)

Kai Rösler

Keine Verlegung des Horts der Albert-Einstein-Grundschule – Sparen nicht zu Lasten der Lernbedingungen von Kindern!

In einer Pressemitteilung äußert sich heute die GRÜNE Stadtratsfraktion zur von der Verwaltung geplanten Verlegung des Horts der Albert-Einstein-Grundschule. Tenor: Keine Akzeptanz für diesen Vorschlag der Stadtverwaltung, denn Sparen darf nicht zu Lasten der Lernbedingungen von Kindern gehen. Wir sagen ja zum Standort und seiner Perspektive als Lern- und Bildungsort im Stadtteil Morgenleite. Aufgrund der bereits erfolgten Teilsanierung des Horts (Brandschutz und Sanitäranlagen) und weiter wachsender Anmeldezahlen für Schule und Hort schlägt die GRÜNE Fraktion vor, eine schrittweise Sanierung in 2015/2016 durchzuführen. Kleinere Instandsetzungsarbeiten (Belüftung) sind 2014 durchzuführen.

(mehr …)