Radverkehr

Radfahrausbildung runter von den Pausenhöfen

„Jeder Unfall ist einer zu viel. Ziel muss sein, dass möglichst alle Kinder sicher und unfallfrei zur Schule, zu Freizeitaktivitäten und nach Hause kommen.“ (Christin Furtenbacher)

Die Radfahrausbildung ist nach wie vor die größte Maßnahme der schulischen Verkehrssicherheitsarbeit. Die Ausbildung findet im 4. Schuljahr flächendeckend statt und erreicht annähernd 100 % aller Kinder in Deutschland. (mehr …)

Anfrage: Brücke Eckstraße

1. Warum wird vom Brückensanierungskonzept 2015-2020, Vorlage I-051/2015, abgewichen, ohne dass darüber die Stadträte informiert werden?

2. Wann soll mit den Arbeiten zum Abbruch der Brücke begonnen werden?

3. Wird über die Änderung zum Brückensanierungskonzept 2015-2020 noch einmal im Stadtrat oder im Ausschuss entschieden? (mittlerweile mindestens die zweite betroffene Brücke nach dem zwischenzeitlich ebenfalls vorgesehenen Abbruch der Brücke Wiesenbach)

(mehr …)

Anfrage: Fahrzeugerkennung an bedarfsgesteuerten Lichtsignalanlagen

An verschiedenen Stellen der Stadt werden Lichtsignalanlagen (LSA, „Ampeln“) für einzelne Fahrtrichtungen bedarfsgesteuert geschaltet. In der Regel werden dabei Fahrzeuge über in die Fahrbahn eingelassene Induktionsschleifen erfasst. Es ist bekannt, dass mit dieser Technik Fahrräder nicht zuverlässig erfasst werden, woraus sich dann für Radfahrer erhebliche Nutzungseinschränkungen ergeben. Bitte beantworten Sie mir hierzu folgende Fragen:

1. An wie vielen LSA-Kreuzungen wird der Verkehr auf den Fahrbahnen bedarfsgesteuert geregelt? Bei wie vielen davon wird der Verkehr über Induktionsschleifen erfasst?

2. Wurden die Induktionsschleifen seitens der Stadtverwaltung Chemnitz auf die Erkennung von Fahrrädern getestet? Sind der Stadtverwaltung diesbezügliche Beschwerden von Radfahrern bekannt? (mehr …)