Stadtentwicklung

Bericht aus dem Stadtrat im Juni

Am 20.06.2018 kam der Stadtrat zusammen und beriet über folgende Themen:

Das Stadion des insolventen CFC an der Gellertstraße wird vorerst an die GGG verpachtet. Es wird aber bis zum zweiten Halbjahr 2019 geprüft, ob eine neu zu gründende kommunale Betriebsgesellschaft bzw. die Stadt selbst besser in der Lage ist, die Geschäfte für das Stadion zu führen. Unser Vorschlag, die Sportstätte durch das Sportamt betreiben zu lassen, fand leider keine Mehrheit. (mehr …)

Rede Polizeiverordnung: Offene Gesellschaft statt großen Regelkatalogs

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte, sehr geehrte Gäste,

gleich vorweg, die grüne Stadtratsfraktion bleibt ihrer Linie treu und lehnt die Polizeiverordnung grundsätzlich ab. Für uns ist es das keine Polizei- sondern eine Gängelverordnung, die den Bürgerinnen und Bürgern nicht nützt, sondern sie in ein Korsett zwingt. (mehr …)

ACHTUNG FÄLLT AUS!

Leider müssen wir aufgrund des anhaltend schlechten Wetters unser Kinder- und Sommerfest ABSAGEN!

„Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“ – GRÜNES Kinderfest auf der Schloßteicheinsel Sommer, Sonne, Schloßteichinsel. Das gehört für viele Chemnitzer*innen zusammen. Auch für uns GRÜNE. Am Freitag, 22. Juni feiern wir wieder von 15 bis 18 Uhr unser Kinderfest im GRÜNEN Herzen Chemnitz‘. Dazu Susann Mäder, Sprecherin des GRÜNEN Kreisverbandes Chemnitz: „Die Kinder können beim Trommeln, balancieren oder Basteln das tun, was sie am liebsten machen: Spielen. Die Erwachsenen können mit unseren Abgeordneten und Stadträt*innen reden: Wie gestalten wir die Welt, so dass sie uns gefällt? Mit dabei sind u.a. Monika Lazar (MdB), Petra Zais (MdL, Stadträtin) und Volkmar Zschocke (MdL) sowie die Stadträtin Christin Furtenbacher. Der Eintritt ist frei und wir freuen uns auf alle kleinen und großen Gäste!“

Rauf aufs Rad und ab ins Grüne! Wir erkunden den vielfältigen Chemnitzer Süden

Die Grüne Stadtentwicklungsradtour 2018 führte uns auf wenig bekannten Wegen durch den Süden der Stadt. Zwischen den meist sanierten Plattenbauten gibt es überraschend viel zu entdecken, vor allem jede Menge Grün! Wer hätte denn erwartet, direkt neben dem Südring einen Park und diverse Biotope vorzufinden?

Bemerkenswert sind überhaupt die vielen Kontraste im Gebiet, wie etwa Villen auf parkartigen Grundstücken, fast in Sichtweite der sogenannten Stadtmauer oder ein verfallendes Versorgungszentrum neben einem Discounterneubau. Natürlich haben wir auch einen Blick auf die Radverbindungen im Gebiet geworfen. So wäre zum Beispiel der Weg, den wir parallel zu Stollberger und Helbersdorfer Straße genommen haben, gut geeignet, die zahlreichen angrenzenden Wohnbauten für Radfahrer*innen zu erschließen. Mit wenig Aufwand hätte man eine komfortable Verbindung mit der Innenstadt und dem Stadtteil Morgenleite. Überhaupt gibt es für Radwege noch viel Verbesserungspotential und oftmals würden kleine Maßnahmen helfen. (mehr …)