CDU/FDP mit halber Wahrheit bei 50m-Schwimmhalle Sportforum

In der Stadtratssitzung im Dezember haben wir eine 50m-Halle beantragt, was von der CDU/FDP-Ratsfraktion abgelehnt wurde, demnach entspricht die Aussage der CDU/FDP nur der halben Wahrheit.

Auch darf man nicht vergessen, dass wir es erst der Finanzpolitik der CDU vergangener Jahre zu verdanken haben, dass in unserer Stadt so viele Bäder geschlossen wurden. Jetzt wollen sie getreu altbekannter CDU-Manier „höher, schneller, weiter“ ein Bad im Chemnitzer Norden bauen. „Alles auf einmal, egal wie viel es kostet“ ist aber nicht machbar.
(mehr …)

50-Meter-Halle im Sportforum für Vereinssport fit machen

Der Beschluss einer neuen 25-Meter-Halle am Sommerbad Bernsdorf hat seither eine Vielzahl an Fragen aufgeworfen und die Forderungen nach einer Perspektive für den Schwimmsport nach sich gezogen.
Die Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN sprechen sich weiterhin für einen Neubau aus, der für Trainingszwecke und Freizeitnutzung ausgelegt ist. Die beschlossene Halle in Bernsdorf stellt genau das dar. Mit einer zusätzlichen Bahn gegenüber der von der Schließung bedrohten Halle an der Bernsdorfer Straße und einem Lernschwimmbecken wird sich die Situation der Hallenbäder nach der Fertigstellung bereits verbessern.
(mehr …)

Parkraumkonzept ist Instrument für die Entwicklung der Chemnitzer Innenstadt

Das von der Stadtverwaltung geplante Parkraumkonzept für die Chemnitzer Innenstadt wir von der GRÜNEN Stadtratsfraktion grundsätzlich begrüßt.

 
„Chemnitz wird damit, auch was das Parken in der Innenstadt angeht, zu einer ‚normalen‘ Großstadt“, so der Fraktionsvorsitzende Thomas Lehmann. „Das Konzept ist schließlich keine Neuerfindung der Stadtverwaltung, sondern es wird in den meisten deutschen Großstädten schon lange so oder auf ähnliche Weise praktiziert.“
(mehr …)

Jörg Schuster

Parkplatznot auf dem Kaßberg – Mobilität endlich weiter denken

Auf dem Kaßberg zeigen sich die Grenzen individueller Automobilität in dicht besiedelten Stadtquartieren immer deutlicher. Parkplatznot herrscht auf dem Kaßberg inzwischen fast ganztägig und flächendeckend. Selbst mit größten finanziellen Anstrengungen wird es nicht möglich sein, in diesem Gebiet ausreichende Parkplätze für Autos zur Verfügung zu stellen, ohne stark in die Innenhöfe einzugreifen. Mit den Änderungen in den Rahmenplänen soll dieses Problem nun entschärft werden. Die Chemnitzer Grünen regen deshalb an, Mobilität weiter zu denken, statt immer nur auf das Auto zu schauen.

(mehr …)