Gesundheit

Anfrage: Crystal Meth geschädigte Kinder in Chemnitz

1. Wie viele in Chemnitz geborene Kinder wiesen Schädigungen durch den Konsum von Crystal Meth in der Schwangerschaft laut sächsischer Neonatalerhebung auf? (Angaben bitte pro Jahr seit 2010 in absoluten Zahlen und prozentual im Verhältnis zu allen in Chemnitz geborenen Kindern.)

2. Welche Versorgungs- und Behandlungsangebote und -plätze gibt es in Chemnitzer Geburtsstationen
bzw. Kliniken für Crystal-abhängigkeitskrank geborene Kinder? (mehr …)

Rede zum Antrag „Chemnitz glyphosatfrei“

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte, sehr geehrte Gäste,

am 25.11.2015 habe ich von diesem Pult aus folgenden Satz gesagt: Pestizide gehören nicht ins Essen, sie gehören nicht ins Wasser, sie gehören nicht auf unsere Sportplätze und Schulhöfe. An diesem Tag beschlossen wir im Rat mit großer Mehrheit, dass Chemnitz als eine der ersten Städte in Deutschland kein Glyphosat mehr einsetzt. Das war ein guter Beschluss, ein weiser Beschluss, dem mittlerweile viele Kommunen gefolgt sind. (mehr …)

Anfrage: Drogenberatung

1. Wie lautet der Wortlaut des Stadtratsbeschlusses inklusive Begründung aus dem Jahr 1997 zur Einrichtung der Jugendsucht- und Drogenberatung in Chemnitz?

2. Wie hoch ist der aktuelle Förderbetrag für die Beratungsangebote Jugendsucht- und Drogenberatung sowie für die Suchtprävention der Stadtmission Chemnitz?

3. Ist es zutreffend, dass die Beratungsangebote zukünftig in die Zuständigkeit des Gesundheitsamts
fallen sollen?

(mehr …)

Anfrage: Fortschreibung Psychiatrieplanung Chemnitz

1. Wie genau und mit welcher Zeitschiene erfolgt die Fortschreibung der Psychiatrieplanung in Chemnitz vor dem Hintergrund der neuen Richtlinie Psychiatrie und Suchthilfe des Landes Sachsen?

2. Werden psychische Erkrankungen von Senioren darin gesondert betrachtet?

3. Wird die Psychiatrieplanung auch methodische Instrumente enthalten, wie psychisch kranke Menschen in Chemnitz in Zukunft betreut werden sollen? (mehr …)

Anfrage: Funkmasten auf öffentlichen Gebäuden

1. Welche Einnahmen, z. B. aus Pachtverträgen, erwirtschaftet die Stadt Chemnitz durch Mobilfunkantennen auf öffentlichen Gebäuden? Bitte um detaillierte Auflistung von Standorten und Einnahmen. (Zeitraum 2010 bis 2016)

2. Werden Betroffene über die Errichtung von Mobilfunkantennen an öffentlichen Gebäuden informiert? Wenn ja: Inwieweit wird den Betroffenen seitens der Stadt ein Mitbestimmungsrecht bei der Errichtung von Mobilfunkantennen an den Gebäuden eingeräumt?

3. Existiert eine Risikobewertung hinsichtlich möglicher gesundheitlicher Beeinträchtigungen in der Nähe von Mobilfunkantennen?

RA-329_2017_Antwort_Funkmasten auf öffentlichen Gebäuden