Hochwasser

Anfrage: Planungsfortschritt Regenüberlaufbecken RU 2

1. Bis zu welcher HOAI-Leistungsphase sollen die Planungen zum Regenüberlaufbecken RU 2 bis zum 31. Dezember 2017 erfolgen?

2. Welche finanziellen Mittel sind derzeit für die Planungsleistungen gemäß Frage 1 insgesamt für das Jahr 2017 vorgesehen? Ist der Wert von 745.040 € lt. B-123/2017 noch realistisch?

3. Kann bei der parallel laufenden Überarbeitung des Generalentwässerungsplans sicher ausgeschlossen werden, dass Planungen zum RÜB RU 2 wegen neuer Erkenntnisse aus der Generalentwässerungsplanung mehrfach erbracht werden und bezahlt werden müssen? (mehr …)

Regenüberlaufbecken – Informationspolitik und Standort sorgen für Kritik

Statement von Bernhard Herrmann, Stadtrat und Vertreter der GRÜNEN im Betriebsausschuss, zur gestrigen Vorstellung der Informationsvorlage zum Standort der innerstädtischen Infrastrukturmaßnahme Regenüberlaufbecken. Die Verwaltung schlägt vor, die Maßnahme in unmittelbarer Nähe des Brühls im Bereich Georgbrücke/Mühlenstraße zu realisieren.

„Die Problematik zum Standort des Regenüberlaufbeckens im Stadtzentrum steht im Spannungsfeld zwischen einer hochwertigen Stadtentwicklung, der angemessenen Wahrnehmung erforderlicher großstädtischer Infrastruktur und der Chemnitzer Sparpolitik. Dass die Gutachter der Stadt die Auswirkungen auf den Standort bei den Architekturstudien nicht im Blick hatten, ist erschreckend.“ (mehr …)

GRÜNE zum Hochwasserschutz in Chemnitz: Mauern, Dämme und Rückhaltebecken allein nicht ausreichend

Der Hochwasserschutz in Chemnitz bleibt trotz großer Investitionen unvollständig. Die Bürgerinitiative Hochwasserschutz Würschnitztal hat mit Unterstützung von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig die Chemnitzer Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl um Hilfe gebeten (FP berichtete am 22.08.). Viele Fluss-Anwohner seien noch immer gefährdet. (mehr …)

Thomas Lehmann

Fraktionserklärung zum Hochwasserschutzkonzept

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin, sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte, sehr geehrte Gäste,

„es sind starke Regenfälle gemeldet, das Hochwasser bricht herein, bitte verlassen sie ihre Häuser“. Das und ähnliches haben viele Chemnitzer Bürgerinnen und Bürger in den letzten elf Jahren vier Mal gehört. Ihr Leib und Leben war bedroht. Ihr Hab und Gut wurde weg gespült. Ganze Häuser, Möbel, Heimelektronik, und viele Erinnerungsstücke hat die Chemnitz und ihre Nebenflüsse hinweg gerissen. (mehr …)