TU Chemnitz

Studikulturticket

Fantastisch! Ein Jahr gilt das Studikulturticket schon – und es wurden 3.000 Theaterkarten mehr im Vergleich zur vorherigen Spielzeit ausgegeben. Der Weg zum Ticket war gar nicht so einfach und deshalb freut mich umso mehr, dass wir das gemeinsam umsetzen konnten. Wir sind immernoch die einzige Stadt in den neuen Bundesländern, die das bietet.

(mehr …)

Protest gegen Studienplatzkürzungen im Master Psychologie

Heute Nachmittag haben Studierende der TU Chemnitz gegen die geplanten Kürzungen im Master Psychologie protestiert. Da der Hochschulentwicklungsplan den Abbau von ca. 1600 Studienplätzen in Chemnitz vorsieht, hatte das Rektorat  in der Vergangenheit beschlossen, 30 von 90 Masterplätzen zu streichen.

Der Fachschaftsrat der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaftlichen hatte zusammen mit dem Studenten_innenrat zur Demonstation vor dem Hauptgebäude der Uni im Schillerpark aufgerufen.

Landtagsabgeordnete und Stadträtin Petra Zais wandte sich an die Studierenden und Anwesenden der Hochschulleitung: (mehr …)

Streichung von Studienplätzen im Masterstudiengang Psychologie an der TU Chemnitz

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN unterstützt Protestaktion des Fachschaftsrats

Dass ab dem kommenden Wintersemester die Studienplätze für den Masterstudiengang Psychologie an der TU Chemnitz von 90 auf 60 reduziert werden sollen, bereitet der Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN große Sorgen.

Stadträtin Meike Roden, selbst Studentin im Masterstudiengang Psychologie dazu: (mehr …)

Antrag: Kulturticket für Studierende

DAF_5539_s

Stadträtin Meike Roden vor dem Opernhaus

Zum Wintersemester 2016 wird es soweit sein: Kostenlos die Theater Chemnitz und städtische Museen mit dem Studierendenausweis besuchen!

Am 02. März tagte der Stadtrat in einer Sondersitzung zum Haushalt 2016 über sechs Stunden lang. Der Änderungsantrag „Einführung des Kulturtickets für Studierende“ wurde von GRÜNEN, Linke und SPD eingebracht und zusätzlich mit den Stimmen der VOSI/Piraten mit Mehrheit angenommen. Die Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP stimmte ohne Begründung dagegen. Meike Roden erklärte dazu im Stadtrat: „Aktuell sind fast 12.000 Studierende an der TU Chemnitz immatrikuliert, Tendenz steigend. Wir wissen auch, dass viele nach ihrem Studium Chemnitz wieder verlassen. Eine lebendige Kulturszene spielt bei der Wohnortwahl neben dem Arbeitsplatz eine wichtige Rolle. Umso besser, wenn man um die hochkarätigen Museen und das 5-Sparten-Theater weiß und sie bereits in seiner Uni-Zeit kennengelernt hat.“
Zunächst wird nun der Studentenrat der TU Chemnitz mit den Akteuren einen Vertrag vereinbaren, in dem alle Details enthalten sind. (mehr …)

Anfrage zum Werkstättentag 2016

1. Wer ist in der Stadt Chemnitz federführend für die Vorbereitung des „Werkstätten:Tages 2016“ verantwortlich und welche Einrichtungen und Behörden sind mit welchen Aufgaben und in welcher Form daran beteiligt? 2. Was wird der inhaltliche Schwerpunkt des „Werkstätten:Tages 2016“ in Chemnitz sein? 5. Welche Räumlichkeiten sind für die Durchführung des „Werkstätten:Tages 2016“ vorgesehen und inwieweit sind diese barrierefrei?

RA-566-Antwort_Werkstättentag