Bundesverband | Landesverband | Landtagsfraktion | Stadtratsfraktion | Grüne Jugend

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Kreisverband Chemnitz

Suche

Mein Baum für Chemnitz: Aus einer guten Idee kann und muss gelebter gemeinschaftlicher Baumschutz werden

Coretta Storz und Volkmar Zschocke mit Aussagen zum Thema Baumpaten

Bäume bedeuten für Chemnitz Lärmschutz, Artenschutz, Hitzeschutz, Lebensqualität. Bäume sind Teil des Gemeinwohls. Wir müssen unser Chemnitzer Stadtgrün pflegen, schützen und wir brauchen viel mehr davon! Viele Chemnitzer*innen sind erfreulicherweise dieser Ansicht:

15000 Euro Spenden für Bäume und 140 Anfragen für Baumpatenschaften seit 2019 sind ein eindeutiges und wunderbares Signal: Viele Chemnitzer*innen wollen sich mit Herz, Geld und Tatendrang für ihre Chemnitzer Bäume engagieren.

Das ging eindeutig aus einer Informtionsanfrage unserer grünen Fraktiongemeinschaft an die Stadt Chemnitz hervor.

Und zum Glück gibt es ja auch das städtische Projekt „Mein Baum für Chemnitz“, das Bürger*innen-Engagement für Stadtgrün koordiniert. Also alles bestens?

Leider nein, für das Projekt „Mein Baum für Chemnitz“ stehen keine personellen Ressourcen zur Verfügung. Das heißt konkret: Die Bereitschaft vieler Chemnitzer*innen sich für unsere Bäume einzusetzen, wird nicht ausgeschöpft. Viele Patenschaftsanfragen z.B. bleiben lange oder gänzlich unbearbeitet. Wer in Chemnitz Bäume pflegen will, braucht einen langen Atem oder muss auf eigene Faust loslegen.

Volkmar Zschocke findet das sehr schade, denn: „Bürger*innen-Engagement für Bäume kann die Kosten für Pflanzung und Pflege entlasten und unserer Stadt sehr gut tun.“

Deswegen fordern wir eine bessere Umsetzung des Projekts „Mein Baum für Chemnitz“ und dafür personelle Ressourcen in der Stadtverwaltung. 

Denn: Die Bereitschaft der Bürger*innen sich für Bäume einzusetzen ist da und wunderbar. Chemnitz kann es sich nicht leisten, dieses Potential zu verschenken!

Andere aktuelle Artikel

Fernwärme ganz nah

Woher kommt eigentlich die Wärme in deinem Zuhause? In Chemnitz wird viel darüber diskutiert, wie wir unsere Häuser und Wohnungen in Zukunft heizen können. Bei

Weiterlesen »
Skip to content