Schulwegsicherung

Mit dem Rad: aber sicher!

„Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) nutzen Kinder und Jugendliche das Fahrrad für rund 20 % ihrer Wege und damit etwa doppelt so häufig wie andere Bevölkerungsgruppen. Ziel muss sein, dass möglichst alle Kinder sicher und unfallfrei zur Schule, zu Freizeitaktivitäten und nach Hause kommen“, erklärt GRÜNEN-Stadträtin Christin Furtenbacher.

(mehr …)

Anfrage zur Instandhaltung von Fußwegen

1. Gibt es eine Prioritätenliste für diese im Jahr 2015 umzusetzenden Maßnahmen? 2. Spiegelt diese Prioritätenliste die o.g. Ziele auch unter den Aspekten der  Nutzungsintensität und der Dringlichkeit wieder? 4. Sind dem Tiefbauamt die für innerstädtische Stadtteile mit hohem Fußverkehrsaufkommen
vorliegenden Mängel-/Schadenerfassungen in Bezug auf die Barrierefreiheit bekannt?

RA-163-Antwort Fußwege