Asyl

Bericht aus dem Stadtrat Juni 2017

Zu Beginn der Stadtratssitzung informierte die Oberbürgermeisterin über die aktuellen Zahlen (Stand 31. Mai 2017) der anerkannten Asylbewerber*innen in Chemnitz sowie der Geflüchteten in den Erstaufnahmeeinrichtungen unserer Stadt. Außerdem erläuterte Frau Ludwig die drei Phasen zur geplanten Integration, mit den eindringlichen Worten „Wir wollen Dinge entwickeln, die funktionieren und nicht Dinge, die uns gefallen“ (Barbara Ludwig). (mehr …)

„Josephinenschule: Eltern fühlen sich überrumpelt“

Zum gestrigen  (15.06.2017) Artikel in der Freien Presse „Josephinenschule: Eltern fühlen sich überrumpelt“ äußert sich die GRÜNE Stadträtin und Bundestagskandidatin, Meike Roden: „Das wir wie die Eltern wieder aus der Presse und nicht im Fachausschuss beziehungsweise Stadtrat über die Pläne der Bildungsagentur informiert werden, ist mittlerweile mehr Regel als Ausnahme. (mehr …)

Anfrage zu Vormundschaften von unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen

1. Wie viele Vormünder, die Vormundschaften und/oder Pflegschaften für unbegleitete minderjährige Ausländer*innen (umA) sind beim Jugendamt angestellt?

2. Wie viele Vormundschaften/Pflegschaften führen unter 1. genannte Vormünder/Pfleger jeweils?

3. Inwiefern ist das Jugendamt gegenüber den unter 1. genannten Amtsvormündern/Pflegern weisungsbefugt? Wenn ja, zu welchen konkreten Fragen?

RA-180_2017_Antwort_Vormundschaften.pdf

Anfrage zu Praktika für Geflüchtete

1. Besteht für Geflüchtete im Rahmen der Sprach- bzw. Integrationskurse die Möglichkeit Praktika bei der Stadt Chemnitz zu absolvieren?
2. Wenn ja, wie viele Geflüchtete haben bereits ein Praktikum absolviert und wie viele absolvieren zurzeit ein Praktikum?
3. Wenn nein, warum nicht und ist angedacht Geflüchteten Praktika anzubieten?
4. Bieten Eigenbetriebe der Stadt und Unternehmen mit städtischer Beteiligung solche Praktika an?
5. Wenn ja, wie viele Geflüchtete absolvieren in diesen Unternehmen zurzeit Praktika und wie viele haben bereits Praktika absolviert?
6. Wenn nein, warum nicht und ist angedacht Geflüchteten in diesen Unternehmen Praktika anzubieten?

RA-142_2017_Antwort_Praktika.pdf