Mobilität

PM: Mit dem Schwung die Reichenhainer rauf: Grüne Welle auch für Radfahrer*innen!

Bei einer Mitgliederversammlung vor Ort nahmen die Chemnitzer Grünen und viele weitere Interessierte am Mittwoch die neu gestaltete Reichenhainer Straße in Augenschein. Neben Lob für den neu gestalteten Straßenraum gab es auch Kritik, beispielsweise zur Radverkehrsführung am Kreisverkehr vor dem Südbahnhof. Jörg Schuster, Sprecher der AG Mobilität und Stadtentwicklung beim Grünen Kreisverband sagt dazu „Mit der Schleuse, die Radfahrer von der Fraunhoferstraße auf den verkehrsberuhigten Stadlerplatz führen soll, haben die Verkehrsplaner eine sehr gute Lösung gefunden. Allerdings haben wir im Gespräch vor Ort gemerkt, dass viele Radfahrer*innen die Schleuse nicht erkennen. Verkehrsinfrastruktur soll selbsterklärend sein, da muss nachgebessert werden!“

(mehr …)

„Kostenlos mit Bus und Bahn – machbar oder utopisch?“

Donnerstag, 12.04.2018, 19 Uhr, Brühlbüro

Untere Aktienstraße 12, 09111 Chemnitz

Kostenlos mit Bus und Bahn fahren zu können klingt so verlockend, dass man den Vorschlag eigentlich kaum ablehnen kann. Doch was ist dran an der Idee? Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Diskussionveranstaltung mit Stephan Kühn (MdB), Bernhard Herrmann (Stadtrat) und Stefan Tschök (CVAG).

(mehr …)

PM: Grünanlagen schützen und behinderndes Falschparken konsequent ahnden!

Der Stadtverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN fordert, die städtischen Grünanlagen besser gegen illegales Parken zu schützen. „Es ist für uns unfassbar, dass es offenbar problemlos möglich ist, die Spazierwege im Küchwald mit Autos zu befahren und Autos widerrechtlich auf Wiesen und Waldböden zu parken und diese damit zu schädigen“, so Jörg Schuster, Sprecher der GRÜNEN AG Stadtentwicklung und Mobilität. Wir fordern die Stadt auf, Sorge zu tragen, dass die Spazierwege und Grünflächen vor Befahren durch motorisierte Fahrzeuge geschützt werden.

(mehr …)

Anfrage: Personenaufzug Kaßberg

1. Welche möglichen Standorte, die die Voraussetzungen für die mögliche Realisierung eines solchen Vorhabens erfüllen, bestehen am Kaßberg? Bzw. An welcher Stelle des Kaßbergs könnte ein Personenaufzug so gestaltet werden, dass dieser neben Personen auch Fahrräder, Rollstühle und Kinderwagen transportiert?

2. Wäre ein Aufzug bspw. zur Musikschule/zum Gericht umsetzbar?

3. Wie hoch belaufen sich geschätzte Kosten für einen Personenaufzug? (mehr …)