Gesundheitspolitik für Kopf, Herz und mit Verstand: WORTWECHSEL mit Meike Roden

Am 16. August 2017 lädt die Chemnitzer Bundestagskandidatin der GRÜNEN Meike Roden von 15 bis 17 Uhr zu einer Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger ins GRÜNE Regionalbüro auf dem Brühl 51 in Chemnitz ein. Thema der Sprechstunde sind Fragen rund um das Gesundheitswesen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, mit der Kandidatin darüber und über weitere Anliegen ins Gespräch zu kommen. Meike Roden, die an der TU Chemnitz Psychologie studiert, macht sich dafür stark, bei gesundheitspolitischen Fragen den Fokus stärker auf Prävention und Vorsorge zu richten. Dafür wirbt sie mit dem Slogan „Arbeit darf nicht krank machen“. Infos zur Sprechstunde: http://gruenlink.de/1d4c

PM: Wald auch als Ruhe- und Erholungsraum begreifen – Mischwälder stärker fördern

Gerade an heißen Sommertagen wird die Bedeutung der heimischen Wälder immer deutlicher. Meike Roden, GRÜNE Direktkandidatin zur Bundestagswahl in Chemnitz, erklärt dazu: „Wir GRÜNE begreifen den Wald nicht nur als Wirtschaftsraum – sondern auch als Erholungsstätte für viele Menschen und als Ort, der eine breite ökologische Artenvielfalt vieler Tiere und Pflanzen ermöglicht.

(mehr …)

Studikulturticket

Fantastisch! Ein Jahr gilt das Studikulturticket schon – und es wurden 3.000 Theaterkarten mehr im Vergleich zur vorherigen Spielzeit ausgegeben. Der Weg zum Ticket war gar nicht so einfach und deshalb freut mich umso mehr, dass wir das gemeinsam umsetzen konnten. Wir sind immernoch die einzige Stadt in den neuen Bundesländern, die das bietet.

(mehr …)

Wie fair-kauft sich Chemnitz?

Chemnitz erhielt schon zweimal die Auszeichnung zur „Hauptstadt des Fairen Handels“ (2009, 2013). Mit dem Preis 2009 wurde mit Chemnitz erstmals eine Stadt in Ostdeutschland in diesem bundesdeutschen Wettbewerb geehrt.

„Es ist eine logische Konsequenz aus den bisherigen Aktivitäten für fairen Handel seitens der Stadt und vieler lokaler Initiativen, dieses Engagement mit einer Bewerbung zur „Fairtrade-Town“ auch selbstbewusst nach außen zu tragen. (mehr …)