Wie fair-kauft sich Chemnitz?

Chemnitz erhielt schon zweimal die Auszeichnung zur „Hauptstadt des Fairen Handels“ (2009, 2013). Mit dem Preis 2009 wurde mit Chemnitz erstmals eine Stadt in Ostdeutschland in diesem bundesdeutschen Wettbewerb geehrt.

„Es ist eine logische Konsequenz aus den bisherigen Aktivitäten für fairen Handel seitens der Stadt und vieler lokaler Initiativen, dieses Engagement mit einer Bewerbung zur „Fairtrade-Town“ auch selbstbewusst nach außen zu tragen. (mehr …)

Bessere Mobilität und gesündere Luft. Vorsorgen, um nicht verbieten zu müssen!

Nach Mitteilung der Freien Presse überschritt der jährliche Mittelwert der Stickoxidbelastung auch in unserer vergleichsweise dünn besiedelten Stadt Chemnitz den zulässigen Grenzwert; wenn auch mit 41 Mikrogramm/m³ nur sehr knapp. Nach dem Stuttgarter Diesel-Urteil hat jeder Bürger das Recht, auf die Einhaltung der Grenzwerte bei den Stickoxiden zu klagen. (mehr …)

„Wildtierverbot im Zirkus“ konsequent umsetzen – alle rechtlichen Mittel ausschöpfen

Der Stadtratsbeschluss (BA-023/2016) vom 31.08.2016 „Festlegung für die „zur-Schau-Stellung“ von Tieren in Chemnitz“ wurde nunmehr zweimal in Folge vom Stadtrat bekräftigt, indem ein Antrag der Verwaltung zur Aufhebung des Beschlusses vom Stadtrat abgelehnt wurde.

Der Fraktionsvorsitzende der Bündnisgrünen im Stadtrat äußert sich zur Ersatzvornahme durch die Landesdirektion folgendermaßen: „Die Willensbekundung des Stadtrates hat es mehrfach gegeben und diese hat für uns Bestand. (mehr …)